DM 2016

  130. Deutsche Meisterschaften im Bahnradsport vom 24.-28.08.2016 in Cottbus

Gold im Teamsprint. Am Sonntagnachmittag gingen für Robert die Deutschen Meisterschaften im Bahnradsport mit Platz 1 im Team und zwei 4. Plätze in den Einzeldisziplinen zu Ende. … mehr dazu
Apres Tour 2016

  Robert im Sprintduell gegen den Speedskater Toni Deubner

Apres Tour 2016: „Radsport in vielen Facetten“ betiteln heute die Thüringer Zeitungen in mehrseitiger Berichterstattung die zweite Auflage der Apres Tour Gera. Fernsehteams berichteten schon am Samstag vom Radsportspektakel vor Ort in Geras Innenstadt, wo ein Höhepunkt den anderen jagte … mehr dazu
GP Cottbus 2016

  Grand Prix Deutschland am 11.-12.06.2016 in Cottbus

Wieder im Tritt. Böiger Wind würfelte schon bei der 200m Qualifikation das international top besetzte Fahrerfeld gut durcheinander und das Favoritensterben begann schon bei den Vorläufen.  Mit dem 8. Platz in 10,17 Sekunden hatte Robert auch nicht die die günstigste Voraussetzung für das Sprintturnier. Doch ihm gelang es schlußendlich, sich während des Turniers auf den 6.Platz zu verbessern. „Das Ergebnis war schon wesentlich besser als in der Vorwoche und ich hatte ein gutes Gefühl“ so Roberts Kommentar zum Sprint.  … mehr dazu
Sprintercup Cottbus 2016

  Internationaler Sprintercup am 04. und 05. Juni 2016 in Cottbus

Sechs Wochen nach Trainingsbeginn stand Robert wieder das erste Mal am Start. Gleich drei Disziplinen hatte er sich am Wochenende vorgenommen. Für ihn ging es vor allem darum, sich weiter aufzubauen und Wettkampfhärte zu erlangen. Das Starterfeld war international bestens besetzt.    … mehr dazu
Robert Förstemann vun Rubert 2016-001

  Wieder zurück!

Seit zwei Wochen trainiert Robert wieder auf der Straße und im Kraftraum, um die Grundlagen für die bevorstehenden Aufgaben zu schaffen. Zuvor hatte er seine Ankündigung umgesetzt, nach über 10 Jahren Körper und Seele eine dreimonatige Auszeit zu gönnen. Das heißt aber bei Robert nicht, untätig zu sein. … mehr dazu
Gino Rausch 02-16

  Gesamtsieg im Sprint beim 105. Berliner Sechstagerennen

So hatte es sich Robert gewünscht, mit einem guten Gefühl das vorerst letzte Rennen beenden. Damit das in Erfüllung gehen konnte, dafür hat er 6 Tage lang hart gearbeitet und gekämpft.  … mehr dazu
Pohlmann Fotografie

  Berliner Sechstagerennen 2016 - "Ich fange bei null wieder an“

"Wie ein Orkan fegte Robert Förstemann durch das Berliner Velodrom! Aber nicht nur er zeigte beim Rundenrekordfahren des "Wolfram" Champions Sprint eine grandiose Leistung. Vier von sechs Fahrern knackten die 13-Sekunden-Marke. Rang eins holte sich Förstemann vor jubelnden Rängen mit der Zeit von 12,611 Sekunden. Knapp dahinter lag Erik Balzer mit der Zeit von 12,634 Sekunden. Damian Zieliński aus Polen fuhr die Runde in 12,782 Sekunden! Wir ziehen den Hut!“ So beschreibt das Berliner Sechstagerennen auf seiner Facebookseite Roberts zweiten Sieg am zweiten Tag beim Rundenrekordfahren. In der Gesamtwertung führt Robert nach den ersten beiden Tagen mit 31 Punkten vor Erik Balzer (29 Punkte).   … mehr dazu
Manchester 2015 by Russel Elis

  Dritter Weltcup in Hongkong

Im Teamsprint fuhr Robert auf Position 1, zog in 17,679 Sekunden das Team mit Erik Balzer und Tobias Wächter zunächst auf den 5. Platz. Insgesamt reichte es dann für die Deutschen nur für Platz 10. In der 200m Sprintqualifikation reichte es bei Robert trotz einer Zeit von 10,128 Sekunden im dicht gedrängten Feld der Qualifizierten nur für den 14. Platz. Erik Balzer fuhr in 10,089 Sekunden auf Platz 11, Eric Engler kam in 10,225 Sekunden (24.) gerade noch ins Turnier. Dort schieden E. Engler und Robert schon in der Vorrunde aus, E. Balzer schaffte es ein Runde weiter. … mehr dazu
Tino-Pohlmann-Fotografie

  Auf dem Weg nach Hongkong

In diesen Stunden ist Robert auf dem langen Reiseweg zum dritten Weltcup der Saison. Zunächst freut er sich auf die Landung auf dem imposanten Flughafen der Metropole. … mehr dazu